Kontaktdaten

Tennisclub Hardheim 1960 e. V.

Wohlfahrtsmühle 4
74736 Hardheim

Clubheim
Tel: 06283 8260

Zuletzt veröffentlicht am:
08.06.2021
__________________________


Fragen oder Anregungen?

TC-Hardheim1960@web.de

Suche

Unsere Partner

IntelliOnline

Aktuelle Informationen

Hier findet Ihr die wichtigen Informationen zu den aktuellen Regelungen:

Badischer Tennisverband - CoronaKOMPAKT
Quelle: https://www.badischertennisverband.de/CoronaKOMPAKT)

COVID-19 beeinflusst momentan die komplette Gesellschaft und stellt uns alle vor eine große Herausforderung. Da auch die Tenniswelt davon beeinträchtigt ist und uns viele Fragen zu verschiedenen Themen gestellt wurden, haben wir mit Corona KOMPAKT eine Übersicht eingeführt, die die wichtigsten Themen, die uns während der momentanen Corona-Krise erreicht haben, beinhaltet. Sie ist unverbindlich, ersetzt keine Rechtsberatung und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sollten Sie eine Frage haben, die durch diesen FAQ-Katalog noch nicht beantwortet wird, kontaktieren Sie gerne unsere Geschäftsstelle.

Die Fragen unter Antworten sind nun verändert unter dem jeweiligen Inzidenzwerte zusammengefasst:

Inzidenzwert über 100

Inzidenzwert unter 100 / Öffnungsschritt 1

Inzidenzwert unter 100 / Öffnungsschritt 2

Inzidenzwert unter 100 / Öffnungsschritt 3

Inzidenzwert unter 50

Inzidenzwert unter 35

 

Allgemeine Hinweise - Inzidenz unter 35

Nachfolgend die wichtigsten Fragen zu der Inzidenz <35. Hierzu muss die Inzidenz 5 Tage in Folge unter 50 sein. Sie tritt am Tag nach der Bekanntmachung durch die örtlichen Behörden in Kraft. Nachfolgend werden lediglich weitere Lockerungen oder Ergänzungen zu dem FAQ der vorangegangenen Öffnungsstufen dargestellt.

Frage: Benötige ich für ein Tenniseinzel, -doppel oder Gruppentraining einen Test?

Für die Nutzung der Tennishalle besteht die Pflicht zur Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweises für alle Personen ab 6 Jahren. Im Freien ist kein Test mehr notwendig.

 

 

CoronaVO ab 7. Juni 2021

CoronaVO Sport ab 7. Juni 2021


Der Vorstand bittet um strikte Einhaltung der neuen CORONA-Verordnung vom 07.06.2021

Einzel / Doppel-Spiele / Training / Jugendtraining
Bitte um Corona-Tests bei Apotheken, Testzentren, VOR Spielantritt.
Bitte tragt Euch in das ausliegende Notizbuch mit Datum, Uhrzeit, Name, Vorname und Platz ein.
(Fensterbrett neben der Garage)
 

Tests müssen dem Vorstand als Nachweis eingereicht werden !

Spielberechtigungs-Nachweis

als Spielberechtigungs-Nachweis muss eines der drei folgenden Dokumente genutzt werden:

Getestet
Offiziell anerkanntes, negatives Corona-Testergebnis (PCR- oder Schnelltest), welches VOR Spielantritt maximal 24 Stunden alt sein darf.
Es werden nur Tests einer offiziellen Teststelle akzeptiert. Mitgebrachte Selbsttests werden nicht akzeptiert.
 

Geimpft
Bitte bringen Sie Ihren offiziellen Impfnachweis bzw. Impfpass mit. Als Nachweis muss der Original Impfpass vorgelegt werden.
 

Genesen
Bitte bringen Sie Ihr positives PCR-Testergebnis mit, das mindestens 28 Tage zurückliegt.
Sollte Ihr positives Testergebnis länger als 6 Monate zurückliegen, müssen Sie zusätzlich Ihren offiziellen Impfnachweis bzw. Impfpass mitbringen.
Als Nachweis muss der Original Impfpass vorgelegt werden. Ab dem Zeitpunkt der Impfung gelten die Personen als vollständig immunisiert.
 


CORONA - Update 04.06.2021

04.06.2021- Neue Corona-Verordnung ab 07.06.2021 in Kraft

Quelle: www.badischertennisverband.de/cms/iwebs/default.aspx?&artikelId=5869

Das Sozialministerium ist seinem Versprechen nachgekommen und hat mit seiner gestrigen Notverkündigung der neuen Corona-Verordnung ab dem 7. Juni 2021 einige Sachverhalte klargestellt.„Wir freuen uns, dass nun bereits ab Öffnungsschritt 1 Wettkampfsport eingeschränkt möglich ist. Dies bietet unserer Kommission für Mannschaftssport endlich eine Entscheidungsgrundlage“, erklärt Vizepräsident Nico Weschenfelder.
"Diese Entscheidung werden wir auch Anfang kommender Woche treffen“, ergänzt er.
Die Nutzung von Duschen und Umkleiden mit den aus dem Vorjahr bekannten Auflagen ist bereits ab Öffnungsschritt 1 erlaubt.
Die komplette Nutzung der ganzen Tennishalle darf nun ab dem Öffnungsschritt 2
ab dem 7. Juni 2021 erfolgen“, freut sich Stefan Bitenc.
Den Finger in die Wunde legt BTV-Geschäftsführer Samuel Kainhofer. „Ich kann keine wirklich differenzierte Betrachtung der Sportarten erkennen.
Bis zu einer Inzidenz unter 35 besteht die Pflicht zur Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenennachweises bereits mit dem Betreten der Sportanlage.
Dies ist nun eindeutig klargestellt. Schülerinnen und Schüler können nun auch einen von der Schule bescheinigten negativen Test vorlegen, der nicht älter als 60 Stunden ist.
Alle anderen benötigen einen Testnachweis von maximal 24 Stunden. Auch für ein Tenniseinzel oder das alleinige Nutzen einer Ballwand gilt somit die Nachweispflicht.
Darüber hinaus ist der Anbieter und Betreiber, also der Verein, zur Überprüfung der Nachweise verpflichtet. Diese Regelung ist für ein Tenniseinzel mehr als absurd.
Die Umsetzung dieser Vorgabe ist durch die Vereine schlicht nicht leistbar. Wir versuchen bereits seit heute morgen das Sozialministerium bezüglich einer Stellungnahme zu erreichen.“
Eine Überarbeitung von Corona KOMPAKT werden wir am Montag vornehmen. Denn eine letzte Hoffnung bleibt: auch eine Überarbeitung der CoronaVO Sport wurde angekündigt.

....
CoronaVorordnung wird am Montag, 07.06.2021 veröffentlicht.

Inzidenzwert unter 35 (5 Tage in Folge) bedarf es keine Testpflicht mehr.

 

02.06.2021

Quelle: www.badischertennisverband.de/cms/iwebs/default.aspx?&artikelId=5866

Aktuell erreichen uns vermehrt Anfragen, ob auch beim Tennis-Einzel ein Test-, Impf- oder Genesenennachweis vorgelegt werden muss. Diese Frage lässt sich aufgrund
von unklaren Regelungen momentan jedoch nicht endgültig beantworten.
Zwar hat das Sozialministerium vor kurzem eine entsprechende Meldung veröffentlicht und mitgeteilt,
dass nun alle Personen ab sechs Jahren für die Nutzung von Sportanlagen und Sportstätten einen entsprechenden Nachweis vorlegen müssen, allerdings werden diese Regelungen
bislang nur in wenigen Land- bzw. Stadtkreisen umgesetzt. Es ist also unklar, inwieweit diese Maßnahmen den Weg in die Praxis finden.
„Momentan herrscht einfach nur Verwirrung, selbst unter Juristen kommt es zu Diskussionen und unterschiedlichen Ansichten. Wir brauchen dringend eine Klarstellung“,
erklärt BTV-Präsident Stefan Bitenc. „Dass wir für diese Regelung an sich keinerlei Verständnis haben, ist eine Sache. Dass sie aber wieder einmal so unklar und inkonsequent
getroffen wurde, dass an allen Fronten Unklarheit herrscht, eine ganz andere“, so der Präsident weiter.
 „Wir dachten eigentlich immer, Öffnungsschritte sind mit Lockerungen gleichzusetzen. Sollten diese Regelungen des Sozialministeriums jedoch flächendeckend umgesetzt werden,
sind das Verschärfungen und obendrein noch ziemlich absurde“, erläutert Samuel Kainhofer, Geschäftsführer des BTV und erklärt weiter: „Greift die Bundesnotbremse, also bei
einer Inzidenz von über 100, benötigen wir für ein Einzel oder ein Doppel, an dem maximal zwei nicht-geimpfte oder nicht-genesene Personen teilnehmen, keinen Coronatest.
Fällt die Inzidenz allerdings unter 100, wird nun laut Sozialministerium ein negatives Testergebnis vorgeschrieben. Dies gilt übrigens unabhängig von der Haushaltsregel,
somit müsste sich auch ein Ehepaar, das sich zuhause ein Bett teilt, vor dem gemeinsamen Tennisspiel testen lassen.“
Aufgrund dieser unklaren und unbefriedigenden Situation appellieren wir eindringlich an die Politik, diesem Unsinn spätestens mit Inkrafttreten der für 7. Juni 2021
angekündigten Coronaverordnung ein Ende zu bereiten und differenzierte Regelungen zu treffen
. Die Haushaltsregel sowie die Jugendregel, wie sie
im Rahmen der Bundesnotbremse gelten, sollten das Mindestmaß der Möglichkeiten sein.

 

31.05.2021

Quelle: www.badischertennisverband.de/cms/iwebs/default.aspx?&artikelId=5859

Endlich kommt Bewegung in die Sache! Die Landesregierung Baden-Württemberg hat für den 7. Juni 2021 eine neue Corona-Verordnung angekündigt.
In einem persönlichen Gespräch mit BTV-Geschäftsführer Samuel Kainhofer hat die Corona-Stabstelle des Landes heute signalisiert, dass damit berechtigte
Hoffnung auf einen Startschuss des Tennis-Wettkampfsports im Amateurbereich besteht.
Aufgrund dieser neuen Entwicklung sollen nun auch die Planungen der Sommerrunde nochmals angepasst
und vor allem die September-Spieltage möglichst vermieden werden.

Sollte der Wettkampfsport heute in einer Woche wieder möglich sein, könnte der Spielbetrieb bereits eine Woche früher aufgenommen werden, als vor
wenigen Tagen angekündigt. Ein Start am 18. Juni 2021 hätte dann zur Folge, dass keine Spiele im September mehr angesetzt werden müssten.
„Wir wissen, dass wir erst vor kurzem die Planungen für die Sommerrunde überarbeitet haben und sie nun gegebenenfalls erneut aktualisieren müssten.
Wir sehen darin aber kein lästiges Hin und Her, sondern sehen den Mehrwert für unsere Spielerinnen und Spieler, wenn es uns doch noch gelingt,
die Mannschaftsspiele in einem zusammenhängenden Zeitfenster auszutragen. Sollten sich die Hoffnungen bewahrheiten, und die Politik den
Tennis-Wettkampfsport ab dem 7. Juni tatsächlich ermöglichen, hätten wir nun die Chance, die teils ungeliebten September-Spiele zu vermeiden.
Daher möchten wir uns eine erneute Verschiebung des Starts auf den 18. Juni zunächst offenhalten“, erläutert Nico Weschenfelder, BTV-Vizepräsident.
„Natürlich haben wir die Kritik an der vergangenen Woche verkündeten Verschiebung der Sommerrunde beobachtet und haben für vieles Verständnis.
Auch wir hätten uns mehr und vor allem frühere Planungssicherheit gewünscht, leider hat uns die Politik diese jedoch nicht ermöglicht.
Uns war und ist es trotzdem wichtig, einen möglichst geregelten Spielbetrieb durchzuführen. Denn bei allem Verständnis für Urlaubsreisen,
andere Hobbys und sonstige private Termine, die jeder von uns hat, gibt es jede Menge Spielerinnen und Spieler, die sich einfach nur darüber freuen,
wieder ein Mannschaftsspiel bestreiten zu können. Wenn dies nun allerdings ohne September-Spieltage möglich ist – umso besser“, erklärt Samuel Kainhofer.
In einer Meldung vom 27. Mai 2021 hatten wir angekündigt, den Start der Sommerrunde auf das letzte Juni-Wochenende zu verschieben, es sei denn,
bis zum 31. Mai tritt eine weitere Corona-Verordnung in Kraft, die eine frühere Aufnahme des Spielbetriebs ermöglicht. Auch wenn Letzteres nicht der Fall ist,
möchte sich der BTV aufgrund der neuen Entwicklungen die Möglichkeit offenhalten, den Mannschaftsspielbetrieb bereits am 18. Juni zu starten.
Sollte die Landesregierung den Wettkampfsport jedoch nicht zum 7. Juni erlauben, wird an der ursprünglichen Verschiebung festgehalten.

 

FAQ

1.) Darf ich in der momentanen Situation in der Tennishalle Höpfingen trainieren?

 

Weiterleitung an Badischer Tennisverband: Training in der Halle

 

Kurz.INFO: (Stand: 16.12.2020)

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat gestern Abend eine neue Coronaverordnung veröffentlicht.

Gemäß § 1d ist ab heute der Betrieb aller Einrichtungen nach § 13 Abs. 2 für den Publikumsverkehr untersagt.
Unter § 13 Abs. 2 fallen alle öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie Sportstätten, somit sind auch Tennishallen zu schließen.
Weiterhin möglich ist dagegen tagsüber die Nutzung von Freiplätzen alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands,

solange die Umkleiden sowie andere Aufenthalts- bzw. Gemeinschaftsräume nicht genutzt werden.

Die komplette Verordnung, die voraussichtlich am 10. Januar 2021 außer Kraft tritt, können Sie HIER herunterladen.

 

Aufgrund dieser neuen Regelungen wird der BTV die anstehenden Bezirksmeisterschaften der Bezirke Mittelbaden und Schwarzwald-Bodensee absagen.

Bezüglich der weiteren Turniere und Veranstaltungen, die im Januar geplant sind, erfolgt eine Entscheidung mit Ablauf der aktuell geltenden Coronaverordnung

(10. Januar 2021). Im Laufe der Woche werden wir zudem über finanzielle Fördermöglichkeiten für Hallenbetreiber sowie Tennistrainer berichten.

Unsere Geschäftsstelle wird aufgrund der aktuellen Situation vom 19. Dezember 2020 bis einschließlich 6. Januar 2021 geschlossen sein -

wir bitten daher um Verständnis, dass wir über mögliche Änderungen der aktuell geltenden Maßnahmen erst ab dem 7. Januar berichten können.

 

 

 


- CORONA Kompakt -

aktuelle Informationen mit Unterstützung des BTV und WTB

 

haltet Euch auf dem Laufenden unter: Badischer Tennisverband

https://www.badischertennisverband.de/    oder 
https://www.badischertennisverband.de/CoronaKOMPAKT/

 

COVID-19 beeinflusst momentan die komplette Gesellschaft und stellt uns alle vor eine große Herausforderung.

Da auch die Tenniswelt davon beeinträchtigt ist und uns viele Fragen zu verschiedenen Themen gestellt wurden,

haben wir mit Corona KOMPAKT eine Übersicht eingeführt, die die wichtigsten Themen, die uns während der

momentanen Corona-Krise erreicht haben, beinhaltet. Sie ist unverbindlich, ersetzt keine Rechtsberatung

und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sollten Sie eine Frage haben, die durch diesen FAQ-Katalog

noch nicht beantwortet wird, kontaktieren Sie gerne unsere Geschäftsstelle.
Über die folgenden Kategorien gelangen Sie zu den jeweiligen Fragen und Antworten:

 

Tennishallen
Spiel- und Trainingsbetrieb
Winterhallenrunde 20/21
Turniere und Veranstaltungen
Infos für Vereine
Sonstiges

 

Aufgrund der Übersichtlichkeit finden Sie die Rubrik "Corona KOMPAKT" mit
den jeweiligen Fragen und Antworten nun sortiert nach Kategorien in der obigen Navigationsleiste.

Dort finden Sie auch alle wichtigen Informationen zum
Mannnschaftsspielbetrieb im Sommer 2021